Andere offizielle Informationen und Dienste: www.belgium.be

Das Résidence-Palace-Gebäude

Der Eingang des Résidence PalaceDas Résidence Palace ist ein Appartement-Komplex aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, der von dem Architekten Michel Polak erbaut und von Lucien Kaisin finanziert wurde. Es war einer der ersten Appartement-Komplexe in Brüssel und das Symbol schlechthin für die wilden Zwanzigerjahre. Einige Räume sind noch immer ein gutes Beispiel für den damals sehr beliebten Art-déco-Stil.

 

Der Patio

Der Patio oder Innenhof mit einem Brunnen in Keramikkacheln ist zusammen mit dem Swimmingpool noch einer der authentischsten Räume des Résidence Palace. Das Dekor mag einem vielleicht das Gefühl geben, in Andalusien zu sein, doch leider herrscht in Belgien ein anderes Klima als in Südspanien. Deshalb beschloss der Ministerrat im Jahr 2000, den Patio zu überdachen, damit er das ganze Jahr über als zentraler Begegnungsraum genutzt werden kann.

Der Patio des Résidence Palace

 

Das Café-Restaurant

Wo heute das Café-Restaurant ist, befand sich früher der Bankettsaal des Résidence Palace. Das Dekor sieht wieder aus wie früher, mit den Originalfarben aus den Zwanzigerjahren. Viel hat sich hier also nicht verändert. Nur sind es nicht mehr die Bewohner des Appartement-Komplexes, die hier ein kühles Getränk oder ein gutes Essen genießen, sondern die Besucher, zu denen auch Journalisten aus dem In- und Ausland gehören.