Andere offizielle Informationen und Dienste: www.belgium.be

Wer wir sind

Das Internationale Pressezentrum (IPC) ist ein autonomer, externer Dienst des Generaldirektorats für externe Kommunikation. Dieser Dienst gehört seinerseits zum Föderalen Öffentlichen Dienst (FÖD) Kanzlei des Premierministers (fr) und zählt somit zum Verantwortungsbereich des Premierministers.
 

Das Internationale Pressezentrum befindet sich in den Gebäuden des Résidence Palace.
 

Das Internationale Pressezentrum entstand aus dem Projekt Copernicus der Föderalregierung. Ziel dieses Projektes war es, die Kommunikationsfähigkeit der Regierung und damit ihren Service für die Bürger zu verbessern.
 

In Brüssel arbeiten Tag für Tag zahlreiche ausländische Journalisten. Deshalb benötigte man eine Begegnungsstätte und ein vollwertiges Pressezentrum, in dem den Medien Nachrichten von europäischer Bedeutung mitgeteilt werden können.
 

Daher entschied die belgische Föderalregierung am 20. Juli 2000, ein internationales Pressezentrum in einem Teil des Résidence Palace (Gebäude C) zu errichten. Natürlich ist es angenehmer, Nachrichten in einer attraktiven, für die Aufgaben ideal geeigneten Umgebung zu produzieren. So wurde das prachtvolle historische Ambiente des Gebäudes mit High-Tech-Ausstattung kombiniert.
 

In- und ausländische Journalisten finden dort Informationen über die Aktivitäten der Föderalregierung und über die Gemeinschaften und Regionen. Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen sowie andere Organisationen und Unternehmen können dort den Medien ihre Projekte vorstellen.
 

Ein internationales Pressezentrum verdient diesen Namen aber nur, wenn Regierungsbehörden und Medien darin eine gleichberechtigte Rolle spielen. Neben einem Teil des Diensts Externe Kommunikation des FÖD Kanzlei des Premierministers sind auch verschiedene Medienorganisationen im Résidence Palace vertreten. Sie haben die Möglichkeit, selbst verschiedene Debatten, Seminare und Konferenzen zu organisieren.